Die Walcker-Organola Patentschriften aus 1904

So umstritten die “Organola Selbstspielapparate” ab den 1920er Jahren auch waren, heute rückblickend kann man diese Wunder einer höchst sonderbaren Technik nur noch bestaunen. Und wenn es wie in unserem Auftrag der Fall ist, man Gelegenheit bekommt, solche Maschinen restaurieren zu dürfen, dann wird erstmal alles an Literatur herangezogen was nur geht.
So wurden alle Mittel und Wege ausgeschöpft, um einen detaillierten technischen Einblick zu bekommen. Da waren die beiden Patentschriften, die Walcker 1904 beim “Kaiserlichen Patentamt” einreichte, eine große Hilfe. Es wurden, wie bei allen Patenten üblich, zwei Zeichnungen mitgeliefert, die mehr oder weniger alles erklären, was sich bisher als Rätsel offenbarte.


Wir haben in unserem Archiv rund 30 Rollen für die Selbstspielanlage und die wollen wir natürlich nach der Restaurierung auch ausprobieren.
Hier kann man die Organola-Patentschriften als PDF-Dokument herunterladen.

Schöne Adventszeit wünscht

gerhard@walcker.com

Dieser Beitrag wurde unter news www.walcker.com, Orgelhistorie, Walcker Orgeln veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen